Sonntag, 5. Dezember 2010

Rattenplage....

Wir leiden unter einer Rattenplage... im Wohnzimmer befinden sich einige dieser garstigen Tiere, die einem ohne zu fragen das Brötchen aus der Hand reissen, ungeniert Bier und Rotwein schlabbern, einem die Nase ins Ohr stecken und Chips für Chips aus der Tüte in ein sicheres Versteck tragen, wenn man die Tüte versehentlich in Reichweite stehen lässt.... es ist mir gelungen, einige dieser scheuen Gesellen vor die Linse zu bekommen. Hier der Beweis:






Beim Thema Ratten als Haustier scheiden sich die Geister, ich weiß. Aber genau so, wie sich der Schoßhund vom räudigen Straßenköter unterscheidet, unterscheiden sich gezüchtete Hausratten von der gemeinen Straßenratte. Farbratten in allen Varianten sind die idealen Hausgenossen, auch für Kinder ab ca. 6 Jahren. Sie werden recht zahm, sind sehr sozial eingestellt und pflegen ein ähnlich enges Bindungsverhältnis zu ihrem Halter, fast wie ein Hund. Man kann ihnen beibringen, auf ihren Namen und kleine Befehle zu hören und auf ein scharfes:" Nein!" reagieren sie beinahe immer. Sie sind stubenrein und wollen zum kleinen oder großen Geschäft unbedingt in den Käfig, was sie dem Halter auch zeigen. Sie bringen einem großen Spaß, wir haben oft etwas zu lachen, wenn mal wieder irgendein riesiger Gegenstand, den wir achtlos herumliegen gelassen haben, in den Käfig verschleppt werden soll...
( letztens war es ein halbes, älteres Baguette, welches mit vereinten Kräften ins Häuschen gezerrt wurde...) und freuen uns, dass sie gern mal zu uns kommen, um ausgiebig gekrault zu werden. Leider leben sie nicht so lange, und eine alte Ratte ist ein trauriger Anblick. Dafür werden sie immer ruhiger und zahmer und freuen sich bis zuletzt ihres Lebens.

1 Kommentar:

Sarah Hideaway hat gesagt…

Erst dachte ich, "Ja, man muss wirklich aufpassen, wen man heiratet...", aber dann wurde mir klar, dass Du wirklich von Ratten sprichst. Hm ja, sie sind klug, sehr sozial und als Hausgenossen viel besser zu haben als z.B. Hamster, die weder noch sind (also nicht klug und nicht sozial, aber dafür nachtaktiv, grusel...)
Herzliche Grüße Sarah