Donnerstag, 6. Januar 2011

My bag is my castle!?

Es wird Zeit, einem treuen Begleiter ein paar Zeilen zu widmen: meinem schwarzen Stoffrucksack, der mich durch die Unbillen des Wetters und die Stürme der Zeit zur Arbeit hin und zurück begleitet.




Er ist wie ein Stück Heimat für mich geworden. Praktisch auf dem Rücken zu tragen, entlastet er bei meinem recht langen Fußweg meine angeschlagenen Hüften, und transportiert alles, was unterwegs von Nutzen sein könnte. Sein Standardinhalt ist einmal das Komplettpaket für die Bahnfahrt: Ipod, Taschentücher, Buch, Brille, Bonbons. Dann, neben den allgemeinen Erinnerungsstücken wie Kunstlederbärchen, Plastikherzchen und kleinen Gummischweinen auch noch Strickzeug, Schminkgedöns, mein Portmonaie, einige Briefe, die ich vom Büro aus bearbeite, das obligatiorische Handy und der Auflader, Ersatzkleidung und ich glaube, irgendwo unten in der Ecke liegen auch noch ein paar Haribo Gummivampire...

Ach ja, ich vergaß die Sonnenbrille für den Fall der Fälle, die feuchten Tücher, mein Futter für die Arbeit, Handcreme, Fett für die Lippen, manchmal eine Zeitung.
Das war es wohl. Mehr kann ich auch nicht mitnehmen, denn dann und wann muß auch noch ein kleiner Einkauf reinpassen.

Keine Kommentare: