Mittwoch, 14. März 2012

Und? Was machen meine guten Vorsätze??

So, nu sind ja schon über zwei Monate des Jahres 2012 ins Land gegangen, und ich hatte mir ja Sylvester, erstmalig seit langer Zeit, einige gute Vorsätze verordnet.
Wie steht es nun damit?

Erstmal: Ich habe sie nicht vergessen! Was an sich schon mal sehr viel bedeutet, denn das ist für mich nicht selbstverständlich! Es ging um diese Dinge, die man sich eigentlich immer vornimmt, wie besser essen, mehr bewegen, sich weniger sorgen....
Und noch dazu wollte ich eine Fremdsprache erlernen.

Resümee nach fast drei Monaten: Tatsächlich habe ich mit den Vorsätzen im Hinterkopf etwas besser auf meine Ernährung geachtet, tue es immer noch. Vor allen Dingen Süßigkeiten und Kaffeekonsum habe ich reduziert. Auch das Gläschen Rotwein am Abend gibt es nur noch zum Wochenende. Schokolade gibt es nicht mehr so oft, eher selten, die Schokolade vorm Fernseher kann man sehr gut durch zwei Bonbons ersetzen, wenn nötig. Komischerweise fällt mir das bis jetzt nicht schwer, und ich hoffe mal, dass es so bleibt.

Mehr bewegen.... hier haben meine Vorsätze dazu geführt, dass ich überlege, nach einer Walkingpartnerin Ausschau zu halten. Ausserdem bin ich dabei, mir für den Xbox Kinect noch ein passendes Sportspiel zu kaufen. Warte nur noch auf den besten Preis.
Hier hoffe ich noch mehr, dass es so bleibt... :O)))

Sich weniger Sorgen klappt auch!!! Unglaublich!! Ich bin einer der schlimmsten Sorgenmacher, den die Welt sich vorstellen kann. Und zur Zeit gewöhne ich mir an, Dinge, über die ich mir früher sofort Sorgen gemacht hätte, erstmal mit etwas Abstand zu betrachten, nüchterner. Dann stelle ich mir vor, wie zB mein Mann diese Sache beurteilen würde und versuche dann, mir keine Gedanken um "ungelegte Eier" zu machen. Das klappt oft!!! Cool! Mein Magen freut sich...

Jaaaa... und das Sprachen lernen.... na gut. Ich kann die Hühnersprache: Kannsthannstdefannst duhudefu diehidefi auchhauchdefauch? Ooooder die UKW Sprache: Kallewannst dullewu diellewie allewauch?...
Aber der Italienischhörkurs dümpelt auf dem Eipott dahin. Das Jahr hat ja noch ein paar Monate!!!

Ich hab´ auch was vom Lutz gelernt....einfach mal Fünfe gerade sein lassen :O)


Kommentare:

tierische-strickoper hat gesagt…

Oh ja Lutz macht das richtig, die 5 mal grad sein lassen. Wenn das nur so einfach wäre!
Oder die Sorgen, das ist auch so eine Sache, es gibt immer etwas was frau sich sorgen kann und wo ist der Abschaltknopf??
Aber ich bin auch am trainieren;-))
Liebe Grüsse maggy

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Pyrgus,

wir schaffen es wohl nie ganz, aber wir üben fleißig.

Sonnige Grüße

Elisabeth