Sonntag, 22. April 2012

an alien in tha house!!!!

Wer macht sich denn da an meinem Computer zu schaffen? Sieht aus wie eine Alienhand, frisch aus einem Spielbergfilm! Aber keine Sorge, wir beherbergen keine extraterristischen Lebensformen! Ich bin bloß zu der Einsicht gekommen, dass ich meinen katzengeschundenen, lädierten, nahezu ausgetrockneten Händen etwas mehr Pflege angedeihen lassen muß, wenn sie nicht schon 30 Jahre älter aussehen sollen wie der Rest! Also habe ich Melkfett mit Hamamelis großzügig aufgetragen und mir von meinem feixenden Mann die Gummihandschuhe überziehen lassen. Mit denen sitze ich jetzt hier und tippe. Das klappt gut. Kochen klappt nicht. Spülen erst recht nicht. Saugen? Bügeln? Geht gar nicht. Mein aaarmer Mann. Wieso grinst er denn nicht mehr? Hmm...:O)))

Samstag, 14. April 2012

99 cent, super gut angelegt!

Zur besten Strickzeit musste ich bislang immer passen!Abends vor dem Fernseher ging gar nicht, weil der Rest der Familie es unbedingt dunkel haben möchte. Da darf ich dann auch keine Beistelllampe anmachen, nix.

In einem netten, kleinen, holländischen Euroshop entdeckte ich dann dieses Kleinod mustergüliger Technik: Eine Miniklemmlampe für sage und schreibe 99 cent!

Und obwohl der Mann meinte, so einen Schund könne man doch nicht kaufen, habe ich sie mitgenommen und siehe da, ich kann endlich abends vorm Fernseher stricken, ohne das jemand Anstoß an mir nimmt!

Nachdem sie an Nase, Ohr, Lippe und Doppelkinn nicht halten wollte, klemme ich sie nun an den BH Träger und es funktioniert wunderbar!!!






Auf den Nadeln habe ich übrigends zur Zeit ( neben den letzten Reihen an der rustikalen, roten Jacke) ein grünes Tuch aus megaweicher Wolle. Es soll mir beim Auto fahren mit offenem Dach meinen Hals wärmen!

Familienausflug in die Bärenhöhle!






Gestern haben wir einen Ausflug in meine Heimat, das Sauerland, gemacht. Dort gibt es viele interessante Höhlen zu entdecken! Auf unserem Weg, direkt in meiner Geburtsstadt, lag die Heinrichshöhle, die ich schon als Kind geliebt habe, weil sie voller abenteuerlicher Entdeckungen ist und interessante Knochenfunde beherbergt!
Wir hatten sogar das Glück, eine Führung ganz für uns alleine zu bekommen, und so zogen wir zu Viert mit unserem recht jungen, aber sehr fähigen Führer los, die Höhle zu erkunden. Teilweise waren wir bis zu 70 m unter dem Erdreich, die Luft war kalt und feucht, was irgendwie aber angenehm war.

Man kann sich nicht vergegenwärtigen (jedenfalls macht mein Hirn da nicht mit) dass so ein 10 cm langes Stückchen Stalagmit oder Stalagtit, je nachdem ob stehend oder hängend, an die 1000 Jahre gewachsen ist!
Dass die Knochen, die dort gefunden wurden, nachweislich vom Mammut, vom Nashorn oder von Höhlenbären stammen!
Oder dass man einen Ort betritt, der schon bestand, als unsereins noch Jahrtausende lang in Abrahams Wurstkessel schwamm, und in welchem Höhlenhyänen schon damals ihr Lager hatten, ihre Jungen versorgten und ihre Beute verspeisten.

Donnerstag, 5. April 2012


glitter-graphics.com

Ich wünsche euch Allen wunderschöne Ostern im Kreise eurer Lieben, viel Spaß und Lachen und lecker Essen!!!

Mittwoch, 4. April 2012

Einbrecher!!!!! Hilfeeee!!!

Das muss man sich mal vorstellen! Da liege ich des Nachts selig schlafend in meinem Bettchen, und auf einmal kramt jemand neben meinem Kopf in meiner Nachttischschublade rum! Nachdem ich einigermaßen zu Bewusstsein gekommen war und schon mit dem Schlimmsten, Dieben,Einbrechern oder gar Mördern, rechnete, traute ich mich endlich, meine Augen einen Schlitz breit zu öffnen. Und wer steht da auf den Hinterbeinen und kramt in aller Seelenruhe, (sehr vorsichtig und leise), meinen Schubladeninhalt von links nach rechts und wieder zurück? LUTZ! Die Schublade war ein wenig geöffnet, ich hatte am Vorabend Etwas herausgenommen, und Lutz sah seine Chance gekommen, endlich heimlich, still und leise an seine geliebten Ipod Kopfhörer heranzukommen! Es gibt nix, worauf er lieber herumkaut, nix, womit er lieber spielt als mit den Earphones! Ich habe wirklich lange nicht mehr so gelacht wie bei diesem Anblick! Der kleine Kerl, der verbissen versucht, an die Kopfhörer zu kommen....
Da ich in der Nacht keine Fotos machen konnte, habe ich den Hauptakteur gebeten, die Szene noch mal nachzustellen, was er natürlich gerne gemacht hat :O))