Donnerstag, 29. Mai 2014

Waldspaziergang mit der Lieblingstochter.....

.... kann ich ruhig so sagen, ich hab ja nur eine!! Bei den Söhnen wäre das problematischer. Aber da sie alle meine Lieblinge sind, ist das eigentlich schon ok!

Wo war ich? Ach ja. Kind ist zu Besuch, da langes Wochenende, und war so lieb, mit Mutter eine 6 km Seeumrundung in Angriff zu nehmen. Das war so! schön! Einmal, weil ich das Töchterchen ja in letzter Zeit nicht mehr so oft sehe, sind halt doch immer über 400 km zu fahren. Und zum Anderen, weil wir Beide die Natur sehr mögen und die Wanderung sehr genossen haben.
Und Fotos habe ich gemacht! Jede Menge! Ich lasse sie unbearbeitet, und sie sind, wie immer grmmmpf, mit der Handycamera gemacht, aber als schöne Erinnerung taugen sie allemale!

Los geht's.....





 
.... sehr interessant finde ich die verschiedenen Flechten und Moose, wenn man sie in guter Auflösung ganz von Nahem fotografiert.....



 
.... haben meine nicht mehr so guten Augen von Weitem nur ein grün braunes Gekräusel auf dem Baumstamm entdeckt, zeigt der Blick durch die Kamera, wie filigran, interessant und irgendwie ... fremdartig die Flechten wirklich aussehen....

 
 
Ja! Und das hier, das ist der Hammer! Habe ich noch nieeee gesehen. Obwohl ich eigentlich relativ oft durch Wald und Flur streife! Das sind Tiere!!! Im Vorübergehen sah es so aus, als würden sich Pflanzensamen ähnlich wie Löwenzahnschirmchen  an diesen Ast verirrt haben. Aber mitnichten! Die Dinger krabbeln! Jedes Einzelne hat etwa die Größe einer dicken Blattlaus! Ich habe die auch gefilmt, kann den Film aber nicht hier reinstellen, da meine Tochter und ich ziemlich... merkwürdige Laute des baren Erstaunens losgelassen haben!!! :)
 
Falls jemand mir sagen kann, worum es sich hier handelt, würde ich mich sehr freuen!!!
 
Nachtrag:!!! Ich habe einfach mal "wollige Blattlaus" bei Google eingegeben, und, siehe da: So heißen die Viecher. Werden auch Buchenblattläuse genannt. Auszug aus Wikipedia:
 
Die Läuse erreichen eine Körperlänge von ein bis drei Millimetern und sind hellgrün, einige Tiere zeigen eine unterschiedlich ausgeprägte dunkle Bänderung des Hinterleibs. Geflügelte wie auch ungeflügelte Tiere scheiden aus den zu Rückenporen zurückgebildeten Rückenröhren weiße bis bläulichweiße Wachsfäden aus, die ihnen ein wolliges Erscheinungsbild verleihen.
 
Wieder was gelernt... und leider keine neue Gattung entdeckt! :) Ich hätte sie nach meiner Tochter eriogaster amyi  oder so genannt.




 
Noch ein paar Bäume...

 
.... schöne Blätter....


 
... und noch ein paar Baum- und Strauchbewohner....






 
Von so einem Spaziergang komme ich immer sehr glücklich und ausgefüllt heim. Mein Kind, die Natur, hinterher noch Kaffee und Eis.... ich liebe es!

Sonntag, 18. Mai 2014

Smoothieobsession!

Da gab es beim bevorzugten Discounter diesen tollen Mixer mit Glasbehälter. Und obwohl nicht geplant, landete er -hastenichgesehen- in meinem Einkaufswagen. Denn der Plan ist schon lange, meine Ernährung durch ultragesunde Smoothies aller Art aufzupeppen.
Mit dem nachhaltig selbstberuhigenden Argument, dass die Familie sicherlich Bananenshakes und Erdbeermilkies liebt und sich sehr über meine Anschaffung freuen wird, ging es dann nach Hause.




Naja, und hier steht das gute Stück nun in der Küche und ist allzeit einsatzbereit. Das geht aber auch fix! Appel waschen, Kerngehäuse raus, rein. Gurkenrest???? Rein! Salatblätter und kein resteverwertendes Kaninchen zur Hand? Rein! Und noch dazu Bananen, Beeren, Zucchini, Möhren, Sellerie, Tomaten würde ich gern, darf ich nicht, Zitrusfrüchte und Erdbeeren kontrolliert, Rote Beete, Spinat... und und und. Natürlich nicht alles durcheinander, aber so, wie man es eben verantworten kann. Gebunden wird das Ganze wahlweise mit Joghurt oder Sojamilch.
Bin begeistert und esse so, ganz nebenbei, die doppelte Menge Obst und Gemüse am Tag.

 
 
Der Mann will ja auch immer! Er steht dann vor dem Mixer und überlegt, ob er seinen Marmorkuchen zusammen mit einer Banane und etwas Milch.... oder ob man vielleicht was mit Weingummi.... *wurgs naja, soll er mal versuchen! :)
 




Angesichts der Tatsache, dass smoothies aus dem Kühlregal eine teure Angelegenheit sind, ist der Mixer doch auch wirklich eine preiswerte Alternative. Ich hab das dem Mann mal vorgerechnet:
" Schatz, wenn ich mir 10 Smoothies bei "Al...i" kaufen würde, dann wäre das so teuer wie dieser Mixer!" " Aber du sagst doch immer, du kaufst die nicht, weil die so teuer sind!"  " .......!"
Da versteht wohl einer die Logik der Frauen nicht!!! :)

Donnerstag, 15. Mai 2014

Erinnerungen.

Wenn ich im Wohnzimmer auf dem Sofa sitze, habe ich meinen Gliederkaktus auf der Fensterbank gut im Blick. Ich wollte ja eigentlich keinen Kaktuspost mehr schreiben, aber da mein Kaktus sich vorgenommen hat, zu ungewöhnlicher Jahreszeit blühtechnisch alles zu geben, will ich das auch angemessen honorieren!




Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass er ein Erbstück meiner Mama ist, die 2011 verstarb und mir immer noch sehr fehlt. Anfangs machte er etwas schlapp, was sicherlich an meiner unsachgemäßen Behandlung lag, aber mittlerweile hat er sich sehr gut erholt und erfreut mich wieder einmal mit seinen wunderschönen, pink-magentafarbenen Blüten. Jedes Mal wenn er blüht denke ich: " Wo holt der das nur her?"




Eigentlich ist dieser Kaktus so ziemlich das einzige und liebste Erinnerungsstück, welches mir geblieben ist. Mehr wollte ich auch gar nicht. Es war mir egal, dass ihr wertvolleres Hab und Gut schneller in den Taschen diverser Verwandter verschwunden war, als man gucken konnte.

Meine Mama hat ihre Pflanzen geliebt, und sie hat die Vögel geliebt, die ihr kurioses Arrangement aus Vogelhäuschen, selbstgebautem Futterplatz und Sitzvorrichtungen auf dem Balkon besucht haben. Ich habe mich damals schon mit ihr darüber gefreut. Aber erst jetzt wird mir bewusst, mit welch tiefer Freude sie mir immer davon erzählt hat.
 Kinder. Wohlmeinend. Aber immer auf dem Sprung. Immer zu oberflächlich. Könnte ich die Zeit zurück drehen, würde ich mich mit ihr in den Sessel setzen und stundenlang warten, ob denn das Dompfaff Pärchen heute vorbei geflogen kommt, ob die dicke Drossel die kleinen Meisen verscheucht, und ob sich gar ein Eichelhäher frech und keck die leckeren Nüsse vom Futterplatz klaut. Ich würde einfach ihre Hand halten und bei ihr sein.



Es gibt noch einen Menschen, der mir schmerzlich fehlt. Die Schwester meiner Mutter, Tante Hedi. Gestorben ist sie vor 10 Jahren, nicht so erniedrigend und furchtbar wie ihre Schwester, sondern schön, friedlich und schnell. Sie war ein wunderbarer Mensch. Mein liebstes Andenken an sie sind diese drei Elefanten, die das Bord in der Küche zieren und bei deren Anblick ich immer mit einem Lächeln an diesen wundervolle Frau denken muss, die jederzeit jedem alle Liebe geschenkt hat, die sie in sich hatte. Ohne Ansehen der Person, ohne Wenn und Aber. Mein großes Vorbild. Manchmal stelle ich vor, wir drei hätten noch einen Tag miteinander... was würde ich ihnen noch alles sagen, was würde ich ihnen Gutes tun können?




Ich vermisse euch.

Sonntag, 4. Mai 2014

Katzengewohnheiten, zuckerfreier Kuchen und was Angestricktes.....

Ich lass das mal undokumentiert...nur so viel: Ich mag sie!!!





 
 
 
So, und hier kommt mein heute gebackener, 100 % zuckerfreier Kuchen. Ich experimentiere ja immer mit meinen Flav Drops herum. Nun habe ich sie auch in Karamell, und da hier noch ältliche Äpfel sowie drei Eier nutzlos herumlungerten, habe ich einfach mal spontan, unter Zuhilfenahme von etwas Mehl, Backpulver und wenig Halbfettmargarine, alles zu einem Kuchenteig zusammengerührt.
 
Und Mann wie auch ich haben spontan gesagt: Der Kuchen schmeckt gut! Man vermisst nix, da die Flav Drops ja eine sehr schöne, wenn auch künstliche Süße geben. Natürlich esse ich eine leckere Sahnetorte oder einen Berliner oder nen Rollkuchen auch noch lieber, aber das hier ist für Leute, die ein bisschen zu klein sind für ihr Gewicht, eine super Alternative!
 
 
Naja, und zu guter Letzt habe ich mal wieder was typisch Gabihaftes gestartet. Ich sehe auf den vielen Handarbeitsblogs, die ich mir so gern anschaue, immer diese wunderschönen, filigran gestrickten Schultertücher. Meist mit sündhaft teurer, seidengemischter, handgefärbter Wolle gestrickt. Und mein Begehren wächst, ich will auch unbedingt so eins anfertigen. Stelle es mir schön vor, sich an lauen Sommerabenden darin einwickeln zu können. Aber der vernünftige Teil meines Hirns, der, der seltener zu Wort kommt, schaltete sich ein und verlangt nun von mir, erst einmal mit schon vorhandener Wolle ein Probetuch zu stricken und quasi auf diese Weise zu beweisen, dass ich fähig und willens bin, ein Tuch bis zum Ende zu bringen!
Na guuuut..... habe also eine Wolle aus schönem Gemisch rausgekramt, die mir allerdings farblich nicht so zusagt, und mich dranbegeben....
Und wenn dieses Probetuch geschafft ist, darf ich mir endlich sündhaft teure, handgefärbte und seidengemischte Wolle kaufen!
 


 

 
 

Ein Wochenende in der Nähe von Hannover mit anschließendem Besuch.....

....des Töchterleins in Hildesheim war wunderschön! Anlässlich einer Goldhochzeit im Verwandtenkreis haben wir uns für 3 Tage aufgemacht Richtung Norden. Wir sind wirklich sehr, sehr selten weit weg von Zuhause, Mann und ich sind eher so die Daheimbleiber.
Also war diese Minireise mit Vorbereitungsstress verbunden. Man ist ja nix mehr gewöhnt.

Vor Ort angekommen, haben wir es dann aber doch genossen, lustig mitgefeiert und uns auch die Umgebung angeschaut. Sieht anders aus wie hier! Aber gefällt mir auch sehr gut. Dort, wo wir waren, ist es sehr ländlich, und einem Städter wie mir scheint es, als sei dort jeden Tag Sonntag. :O) Sehr erholsam.

So, jetzt noch ein paar Fotos, die ich (immer noch mit der Handycam, räusper) geschossen habe. Auf dem letzten Foto sieht man einen jungen Hengst, der sich, ich kann es nicht anders deuten, total gefreut hat, unsere Aufmerksamkeit erlangt zu haben. Er hat die kleinen, pferdeunerfahrenen Streicheleinheiten sichtlich genossen....