Donnerstag, 29. Mai 2014

Waldspaziergang mit der Lieblingstochter.....

.... kann ich ruhig so sagen, ich hab ja nur eine!! Bei den Söhnen wäre das problematischer. Aber da sie alle meine Lieblinge sind, ist das eigentlich schon ok!

Wo war ich? Ach ja. Kind ist zu Besuch, da langes Wochenende, und war so lieb, mit Mutter eine 6 km Seeumrundung in Angriff zu nehmen. Das war so! schön! Einmal, weil ich das Töchterchen ja in letzter Zeit nicht mehr so oft sehe, sind halt doch immer über 400 km zu fahren. Und zum Anderen, weil wir Beide die Natur sehr mögen und die Wanderung sehr genossen haben.
Und Fotos habe ich gemacht! Jede Menge! Ich lasse sie unbearbeitet, und sie sind, wie immer grmmmpf, mit der Handycamera gemacht, aber als schöne Erinnerung taugen sie allemale!

Los geht's.....





 
.... sehr interessant finde ich die verschiedenen Flechten und Moose, wenn man sie in guter Auflösung ganz von Nahem fotografiert.....



 
.... haben meine nicht mehr so guten Augen von Weitem nur ein grün braunes Gekräusel auf dem Baumstamm entdeckt, zeigt der Blick durch die Kamera, wie filigran, interessant und irgendwie ... fremdartig die Flechten wirklich aussehen....

 
 
Ja! Und das hier, das ist der Hammer! Habe ich noch nieeee gesehen. Obwohl ich eigentlich relativ oft durch Wald und Flur streife! Das sind Tiere!!! Im Vorübergehen sah es so aus, als würden sich Pflanzensamen ähnlich wie Löwenzahnschirmchen  an diesen Ast verirrt haben. Aber mitnichten! Die Dinger krabbeln! Jedes Einzelne hat etwa die Größe einer dicken Blattlaus! Ich habe die auch gefilmt, kann den Film aber nicht hier reinstellen, da meine Tochter und ich ziemlich... merkwürdige Laute des baren Erstaunens losgelassen haben!!! :)
 
Falls jemand mir sagen kann, worum es sich hier handelt, würde ich mich sehr freuen!!!
 
Nachtrag:!!! Ich habe einfach mal "wollige Blattlaus" bei Google eingegeben, und, siehe da: So heißen die Viecher. Werden auch Buchenblattläuse genannt. Auszug aus Wikipedia:
 
Die Läuse erreichen eine Körperlänge von ein bis drei Millimetern und sind hellgrün, einige Tiere zeigen eine unterschiedlich ausgeprägte dunkle Bänderung des Hinterleibs. Geflügelte wie auch ungeflügelte Tiere scheiden aus den zu Rückenporen zurückgebildeten Rückenröhren weiße bis bläulichweiße Wachsfäden aus, die ihnen ein wolliges Erscheinungsbild verleihen.
 
Wieder was gelernt... und leider keine neue Gattung entdeckt! :) Ich hätte sie nach meiner Tochter eriogaster amyi  oder so genannt.




 
Noch ein paar Bäume...

 
.... schöne Blätter....


 
... und noch ein paar Baum- und Strauchbewohner....






 
Von so einem Spaziergang komme ich immer sehr glücklich und ausgefüllt heim. Mein Kind, die Natur, hinterher noch Kaffee und Eis.... ich liebe es!

1 Kommentar:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

traumhaft schön, aber Wirklichkeit und kein Traum.

Alles Liebe
Elisabeth