Montag, 29. September 2014

Dies und das.....

.... von Allem was!

Ich dachte, ich zeig mal meine Klüngelecke und alles, was bei mir so das kreative Chaos ausmacht....
Da gibt es den alten Schrank nebst Regal, vollgestopft mit Material für alles, was ich gern werkele. Dazu gesellen sich die paar Bücher, die ich nicht durch die Ebookversion ersetzen wollte, und ein paar letzte Kinderspielsachen.
Natürlich steht das Ganze nicht im Vorzeigezimmer sondern im "Raum für Alles", wie ich ihn gern hochtrabend und treffend nenne...



 
Unschwer zu erkennen, dass ich ein großer Stephen Lawhead Fan bin und überdies noch Vernianer! :)
 
Hier mein neuer Häkelfreund und noch dazu eine besonders praktische Art, sich zu merken, an welcher Stelle des Maschenrapports man sich gerade befindet:
 

 
Eine Haarnadel zum Anzeigen der Zeile und ein abwaschbarer Folienstift zum Notieren der Reihen.
Ich bilde mir ein, dass sei meine Erfindung. Wahrscheinlich nicht... aber ich fühl mich trotzdem gut bei dem Gedanken :))!
 
Und dann stelle ich hier noch die zukünftige Tildadame Nr. 3 vor. Sie wird vorerst die Letzte sein, sonst brauche ich wirklich ein Tildazimmer.... Aber ich wollte unbedingt noch eine Blondine haben! Eigentlich wollte ich sie auch ein bisschen pummeliger machen, frei nach dem Motto: Beauty comes in different sizes, aber habe mich dann doch nicht so wirklich getraut, die Anleitung dahingehend zu verändern....
 
 
Frisur und Augen sitzen noch nicht so ganz, aber das kommt noch. Erst einmal kommen die Arme und die Beine dran. Mein Mann möchte gern einen Tildamann! Mal sehen, ob ich mich daran traue!!!
 
Und zuletzt mein erster Sternchenversuch mit Probewolle... ich hätte ja soooo gerne ein Tuch aus diesen schönen Sternen. Aber ich kenne mich ja.... Langzeitprojekte??? Gnarf! Versuchen werde ich es trotzdem.
 
 
So, nun wünsche ich euch Allen einen guten Start in die kurze Woche!!! Nur 4 Tage!!! Und ich wage mich gar nicht zu sagen, dass ich danach nahtlos in den Urlaubsmodus überwechsele.....
 
 
 
 
 
 

Samstag, 20. September 2014

In heaven.....

.... das bin ich gefühlt immer, sobald wir die holländische Grenze überqueren, die von uns nur ca. 5 Minuten entfernt entlangläuft.
Sei es eine romantisch verklärte Sicht der Dinge, oder sei es Gewohnheit, aber seit ich hier in Aachen lebe, das sind ja nun schon über 20 Jahre, bekomme ich sofort Urlaubsgefühle, wenn ich "drüben" bin. Sehr kurios, aber sehr angenehm. Direkt hinter der Grenze sieht Alles ganz anders aus, die Häuser, die Straßen, die Bepflanzung.... irgendwie gemütlicher, menschlicher. Ich glaube ja sowieso, dass der Holländer an sich ein weitaus gemütlicherer, gelassenerer Mensch ist als der gemeine Deutsche.... :)


Und so habe ich heute einfach mal drauf los geknipst. Eines meiner Fotos möchte ich nun gern zu "in heaven" verlinken. Dort zeigt die Raumfee jeden Samstag schöne und interessante Himmelsansichten!

Donnerstag, 18. September 2014

An apple a day.....


..... keeps the doctor away! Wenn das so ist, dann werde ich noch viel mehr von diesen netten Äpfelchen häkeln! Die Anleitung habe ich  von Strickfee Pe, ein wunderschöner blog, sehr inspirierend!




 
Geht superschnell und passt wunderbar zur Herbstdeko.... naja gut. In diesen poppigen Farben natürlich nicht, aber das sind ja auch "nur" meine Probeäppel. Die werden jetzt Nadelkissen oder Katzenspielzeug.....
 
So, und jetzt werde ich frühstücken. Nachdem ich vorhin in die Küche gegangen bin, um mir eines dieser unsäglich gut duftenden Brote zu machen, denen ich schon gestern Abend kaum widerstehen konnte. ( Der Gatte futtert immer ab 21,00 Uhr. Ich glaube, er denkt, die Fettzellen hätten dann Feierabend..) ...fiel mein Blick auf den Topf mit leise vor sich hin köchelnden Möhren und Kartoffeln.... die Vorbereitung für das heutige Abendessen.
Naja, und schon habe ich mich umentschieden....
 
 
 
 
 



 
 
 

Sonntag, 14. September 2014

Zirkus, Frühstück und Herbstdeko.

Ein schönes Wochenende liegt hinter mir!

Die ganze letzte Woche über gastierte in unserer Schule ein Mitmachzirkus! Auf dem Schulhof waren ein großes und ein kleines Zelt aufgebaut, die Zirkusfamilie campierte auf der zugehörigen Wiese und die Kinder liefen aufgeregt wie kleine Hühner herum.

Vormittags wurde in der Manege geprobt, die Minis wurden wahlweise zu kleinen Akrobaten, Zauberern, Trapezkünstlern, Clowns oder Feuerschluckern ausgebildet. Und nachmittags waren sie dann in der offenen Ganztagsschule außer Rand und Band! Das war sehr anstrengend. Und auch sehr, sehr schön!
Am Samstag dann das große Finale: Die Kinder haben ihre Sache wirklich großartig gemacht. Mit nur minimalen Hilfestellungen der Zirkusfamilie brachten sie ihre einstudierten Nummern dar, und es war unglaublich, was sie in der Woche alles gelernt haben! Was für ein Push für das kindliche Selbstbewusstsein!  Leider gibt es keine Bilder, denn die fallen verständlicherweise unter das Urheberrecht. Aber die Idee eines Mitmachzirkus, ganz ohne Tierquälerei, da der Zirkus ohne Tiere von Schule zu Schule reist, finde ich genial!

Sonntag haben wir es uns gemütlich gemacht! Laaangsam aufstehen, dann Richtung Ikea in Holland, die auch am Sonntag geöffnet haben. Dort ein schönes Frühstück und ein wenig bummeln.
Ganz nach unserem Geschmack.

Später waren wir dann noch im bunten Herbstwald und haben Herbstdeko gesammelt.


 
 
 
 
Keine Kaufdeko, ich möchte das nicht mehr. Das Zeug wird irgendwo billig produziert, landet mitunter mangels Qualität nach einmaliger Benutzung im Müll. Wir haben daher Blätter, Eicheln, Kastanien und Hagebutten gesammelt und sie schön arrangiert. Nach und nach werden sich hoffentlich, wenn ich dazu komme, noch ein paar Filzwichtel und Häkelkürbisse dazugesellen!
 

 

 

 
 

Donnerstag, 11. September 2014

Tildamädels unter sich.

Mädels und Modefragen... ihr kennt das! Und so konnte ich heimlich beobachten, wie meine beiden Tildas sich angeregt über Stoffe und Accessoires unterhielten. Wie sie Stoffe befühlten, sie einander vor das Gesicht hielten, passende Bänder dazu aussuchten und mich letztendlich vor vollendete Tatsachen stellten: Dieses Kleid aus diesem Stoff muss es sein!
Die unbemerkt geschossenen Fotos möchte ich euch nicht vorenthalten:


ungeduldig wartend......
 
...fehlt nur der Prosecco....
 
...Entscheidung steht.....
 
 
 
....passende Bordüre wird ausgewählt....
 
....noch barfuß.....
 
 
...das neue Kleid gefällt der irischen Prinzessin so gut, dass sie ihren Charme gleich an Herrn Pyrgus ausprobiert hat! Tzzz!
 
 
.... und hier möchten die Damen sitzen, von dort aus haben sie das ganze Wohnzimmer im Blick!
 
 
 
Bin stolz, dass ich auch Nummer zwei fertig bekommen habe! Und es wird nicht die Letzte sein! Ich hatte nun schon einiges mehr an Übung, ist ja klar! Vielleicht sollte ich beizeiten ein Tildazimmer einrichten? Das Kind könnte im Wohnzimmer schlafen.... dann kann ich die Kinderzimmermöbel durch Regale und Vitrinen..... *ups! :)
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sonntag, 7. September 2014

Ganz plötzlich........

....überfiel mich der dringende Wunsch, mal wieder etwas Filzschmuckiges zu machen.... warum? Ich weiß es nicht. Denn es ist ja nicht so, dass ich nicht noch offene Handarbeitsprojekte hier herumfliegen hätte....
Während meine irische Tildaprinzessin nun also noch ein wenig länger auf ihre Arme warten muss, und das schöne Tuch aus der herrlichen, bunten Wolle, (welches aber nun ein Loop wird, der sich dummerweise auch noch zum Möbius verdreht hat...aaarrrggghhhh) erst wieder in die Hand genommen wird, wenn ich mich über meine strickliche Unfähigkeit beruhigt habe, nahm ich Wasser, wohlriechende Seife und meine Filzunterlage vor und fing einfach mal an. Mir schwebten einige nicht ganz konventionelle Filzelemente vor, die ich künstlerisch wertvoll in ein bestechendes Arrangement zu Holz, Stein, Glas oder Perle einarbeiten könnte....








Ja gut. Das hat auch geklappt. Sieht nicht schlecht aus meine (spontan so getaufte) Drachenkette. Aber ich glaube dennoch, dass ich hier wieder viel mehr Gas geben muss, um die etwas eingerostete Kreativität wieder zum Fließen zu bringen. Und das möchte ich auch. Ich habe festgestellt, dass mich nichts mit soviel Freude und Frieden erfüllt wie das Hantieren mit Wolle und anderen Naturmaterialien. Genau so gern filze, häkle und bastele ich mit meinen Schützlingen in der Schule, dass ist einfach mein Ding.
Klar sehe ich meine Schwächen, und dass ich noch viel zu lernen habe, aber das möchte ich ja auch.

Und jetzt geht es an die Tildaprinzessin, nur noch die Arme, das Kleidchen und die Schuhe, dann ist sie fertig.... husch!