Dienstag, 14. Oktober 2014

Darf ich noch? Oder muss ich schon....

Dieser Tage bin ich mit dem Ausmisten und Umräumen meiner Kleiderschränke beschäftigt. Ja. Schränke.... denn wir haben so einen großen Dreierschlafzimmerschrank, und davon gehören 2 Sektionen selbstredend mir!
Ich habe ziemlich viele Kleidungsstücke, begnüge mich bei einigen aber gewohnheitsmäßig damit, sie mal aus dem Schrank zu holen, für gut zu befinden, einmal drüber zu streicheln und mit dem Versprechen, sie bald mal endlich wieder anzuziehen, wieder verschwinden zu lassen.

Dann gibt es da noch die Kleidungstücke, die ich so sehr liebe, dass ich sie unmöglich, UNMÖGLICH! wegtun kann! Obwohl ich vielleicht müsste... denn sie sind nicht mehr.... *hust, altersgemäß?!

Da gibt es diesen Jeans Minirock... ich liebe ihn wegen seiner Länge, seiner Form, seiner Farbe, er passt so gut, er weckt schöne Erinnerungen..... aber es ist eben ein Minirock. Weit überm Knie. Gut, man könnte jetzt sagen es ist eine Pulloververlängerung und zieht eine Leggings drunter, .....

 
Oder der schicke schwarze Netzpulli.... vielgeliebt, und er sieht immer noch ganz fit aus! Aber geht das wirklich wenn man..... ich sag mal.... naja es sind noch drei Jahre bis...
 
 
 
Oder diese Lederimitatleggings! Fand ich total heiß, und das als Pummelfee. Ne, ich glaub das geht so gar nicht mehr, wenn man bald die 5 vorne stehen hat....
 
 
Andererseits.... jetzt kann es mir doch egal sein! Weder suche ich ein Männchen noch muss ich mich mit der weiblichen Konkurrenz messen. Da steh ich mittlerweile (ein paar Zentimeterchen) drüber. Also, vielleicht noch für die verbleibenden 3 Jahre mit der 4 vorne. Aaaaber dann!!! Dann wird rigoros umgestellt.....
 
Einerseits, ich fände es schön, würde ich endlich so etwas wie einen eigenen Stil entwickeln. Natürlich habe ich einige Vorlieben, und greife beim Kleiderkauf bevorzugt zu Cardigans, Tuniken, Hosen, möglichst aus natürlichen Materialien. Aber von Stil lässt sich hier noch nicht sprechen.
 
Andererseits, das Bild, das ich von mir im Kopf habe, ist sowieso mehr so die fröhlich und weise schauende, alte Dame, offene Arme, offenes Herz, in Jeanslatzhose und Karohemd. ( Ja! Ja! Ich weiß!!! Die Waltons!!) Und ich glaube, ich könnte noch so sehr die vornehme Dame mit edlem Zwirn und hohen Hacken versuchen, im Herzen werde ich immer eine Countryoma sein!
 
 
 

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

manchmal dauert es lange, bis man seinen Stil gefunden hat.
Ich trage nur noch sportliche Kleidung. Alles andere habe ich verschenkt.

Alles Liebe
Elisabeth

mme ulma hat gesagt…

countryoma gilt :) die darf dann auch alles anhaben, wonach ihr gerade der sinn steht.

Tina hat gesagt…

Natürlich darfst du noch! Ich hab nicht mehr so viel Zeit bis zur 5 wie du .... ganze 10 Monate nur ... und die Zahl finde ich immer wieder erschreckend, weil ich mich nicht so fühle. Genau deswegen laufe ich auch nicht so herum, ich ziehe das an, was mir gefällt und habe einige Jeans-Minis im Schrank in verschiedenen Farben. In dem Fall sag ich immer, dass das Alter nur eine Zahl ist. Alles kommt auf den Typ an. Also ... anziehen die coolen Klamotten :-)

Liebe Grüße, Tina

Pyrgus hat gesagt…

Ja. Ihr habt Recht! It's my life, and it's now or never..... *sing!!! :))