Sonntag, 30. November 2014

Adventszeit neu entdeckt.....

Das Jahr ward alt. Hat dünnes Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das Jahr.
Kennt gar die letzte Stund.
Ist viel geschehn. Ward viel versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.
Noch wächst der Mond. Noch schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, dass man's versteht.
Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem Haus
der goldengrüne Baum.
Warst auch ein Kind. Hast selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.
Bald trifft das Jahr der zwölfte Schlag.
Dann dröhnt das Erz und spricht:
"Das Jahr kennt seinen letzten Tag,
und du kennst deinen nicht."
(Erich Kästner)


Mal ein anderes Adventsgedicht. Ich mag sie Alle! Die heiteren, die besinnlichen, aber auch die trostlosen und traurigen Texte, interessanterweise stammen sie meist aus der Feder eines männlichen Verfassers.

Am liebsten sind mir die, die Erinnerungen wecken an vergangene Vorweihnachtstage, an Einfachheit, leuchtende Kinderaugen, rote Wangen vom Tollen im Schnee, warme Getränke und, eingemummelt bei Mama auf der Couch, vorgelesene Wintergeschichten. Ich sagte schon, dass ich die Kinderzeit meiner Drei sehr vermisse.... :)

Seit Jahren nun schon versuche ich, einen neuen Bezug zur Vorweihnachtszeit zu finden. Mich freizustrampeln von allerhand Weihnachtskitsch in den Läden und ja, auch auf den Weihnachtsmärkten, Weihnachtssüßigkeiten zu ignorieren, weil das herkömmliche Zeug eh alles ähnlich schmeckt, Kitsch und Kommerz von Schönem, Gutem und von Traditionen zu trennen.

Einige Jahre habe ich mich fast ganz verweigert, nur schnell ein bisschen Deko aus "dem Boden gestampft", wenn die Kinder kamen, und ansonsten wahrscheinlich Jedem, der noch ein wenig weihnachtliche Gefühle hatte, diese mit meiner Negativhaltung verdorben...
Schenken, klar! Am Besten Geld und kauft euch, was ihr wollt!

Das ändert sich gerade. Und ich finde das gut. Ich taue wieder auf, werde wärmer, kann mit Gefühligem wieder besser umgehen. Und damit kommt auch die Lust auf schöne und wertvolle Traditionen zurück.....

Die Adventsdekoration ist sehr einfach gehalten im Hause Pyrgus. So reicht es, und so finde ich es schön. Den Mann interessierte eh nur ein bestimmtes Dekoelement, daher durfte ich frei schalten und walten!

So richtig gut gelungen sind die Bilder mit diesem Hintergrund nicht....
 
 

Ich wollte Hirsche!
 

Eigentlich wollte ich auch noch viel mehr selbst basteln und filzen, aber bis auf einen Tildaengel, der noch in Arbeit ist und den ich zeige, sobald vollendet, habe ich nur noch dies geschafft.....
 

Meine Amaryllis vom Ikea, die letzten beiden, vom Mann aus der Deko entwendet...
 


Der Weihnachtskaktus blüht wieder! Mein Erbstück von Mama.... ich musste ihn vorm Kätzlein verstecken, sie mag die Blüten so gerne.... :/
Die LED Lichterkette ist die Lieblingsdeko vom Mann. Leuchtende Augen bei ihm, denn man kann sie "programmieren"! Da schlägt sein Systemelektronikerherz höher. Tja, was soll man machen. Liegt ja oben auf dem Regal und ich sehe sie nur von unten *hust....

Ich wünsche euch Allen eine schöne und freudige Vorweihnachtszeit!!!




Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

von meinem Besuch bei dir,
bleiben frohe Adventsgrüße hier.

Elisabeth

Pyrgus hat gesagt…

Vielen Dank, Elisabeth! :)

mme ulma hat gesagt…

ach, was für eine schöne entwicklung. dann genieß es und habs warm und fein.

Sarah Hideaway hat gesagt…

Liebe Gabi,
ein schöner, nachdenklicher Post. Ich habe ja in den letzten Wochen gemerkt, dass mich der Gedanke an Weihnachten nicht freut, sondern viel eher belastet. Ich versuche gerade, das zu ändern. Reduktion... ist schwierig mit der Familie, die alles so will wie immer (also früher). Warum nur habe ich den Standard so in die Höhe geschraubt... Bis ich selber außer Überforderung kaum noch etwas spüre. Das Gedicht kannte ich noch nicht, fühle mich gerade aber so. Danke!
Deine Sarah