Dienstag, 27. Januar 2015

Einfach und effektiv!

Teures Lernspielzeug hat sicherlich seine Berechtigung, aber auch ohne großes Budget kann man seinen Kindern sinnvolle Lernhilfen anhand geben.
Um Erst- und Zweitklässlern das Buchstabieren zu erleichtern, sowie ein Gefühl für das Zusammensetzen von Worten zu vermitteln, besorgte ich über das große Auktionshaus preiswert kleine Buchstabenwürfel, die eigentlich zum Auffädeln gedacht sind. Eine recht große, zusammengewürfelte Menge in verschiedener Ausführung.

 
Mit diesen Miniwürfelchen kann man unheimlich viele tolle Sachen anstellen. Einfach nur Worte legen, Worte um die Wette legen, Worte um die Wette legen und wer die meisten silbernen Würfel gefunden und eingebaut hat, hat gewonnen.... Worte raten und legen... Gruppenspiele: Eine Gruppe baut Fehler in die Wörter, die andere muss sie finden... und, und, und....
 
Der Trick bei der Sache: Durch die bunten Würfel und das damit verbundene Spiel fällt gar nicht auf, dass es auch hier eigentlich ums Lernen geht! Die Kinder sind mit Feuereifer bei der Sache, strengen sich phänomenal an, das Wort richtig zu schreiben und lernen nebenbei den Umgang mit dem Alphabet!

 
Auch Kinder, die sehr unlustig ans Lesen und Schreiben herangehen, bekommen so vielleicht einen Zugang zum Thema. Mit einem Jungen, der neu zugezogen war und die deutsche Sprache so gut wie gar nicht beherrschte, konnte ich anhand der Würfelbuchstaben einige Erfolge erzielen.
 
Das hört sich jetzt fast wie Werbung an. Ist es auch, allerdings nicht für ein bestimmtes Produkt, sondern für die Vereinfachung und das zugänglich machen effektiver Lernmöglichkeiten für jedes Kind.
Natürlich gibt es die Würfelchen auch aus Holz, allerdings befürchte ich, dass die Herstellung nicht umweltschonender ist als bei den Plastikquadern. Ich habe mich für Kunststoff entschieden, weil sie in viele Hände wandern und so immer mal schnell gereinigt werden können, ohne Schaden zu nehmen. Wer das Ganze ökologisch unbedenklich haben möchte, muss sicherlich etwas tiefer in die Tasche greifen.
 
 
Die Würfel gibt es auch mit Zahlen, damit kann man Matheanfänger sicherlich eine geraume Weile begeistern, denn die Möglichkeiten sind schier unendlich. Kleine Ausgabe, großer Nutzen. Spielt sich auch gut mit Omas, Opas, Mamas und Papas. :)
 

1 Kommentar:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

da bekomme ich Lust zum Mitspielen.
Das ist eine gute Idee.

Alles Liebe
Elisabeth