Samstag, 31. Januar 2015

in heaven - Bob Ross Himmel

Gestern, auf dem Weg zur Arbeit, sah ich diese wundervolle, watteähnliche Wolke am ansonsten recht wild und grau bewölkten Himmel. Sie erinnerte mich sofort an die Malart und Bilder von Bob Ross, seinerzeit zu Berühmtheit gelangt durch seine Sendung "The joy of painting".


Mein Wattewölkchen geht zu Katja Raumfees "in heaven".


In etwa einer halben Stunde Sendezeit erklärte Bob Ross verschiedene Maltechniken an einem Bild, dass man, mit entsprechender Vorbereitung, parallel zur Sendung malen konnte. Unter Zuhilfenahme verschiedener Malutensilien und Techniken entstanden wie von Zauberhand die schönsten Gemälde. Meist nutzte er die von ihm entwickelte Nass in Nass Technik.

Mitgemalt haben wir noch nie, mein Mann und ich. Aber dann und wann schauen wir uns gern eine  Folge von "The joy of painting" an, einfach, weil es so verblüffend ist, wie durch fachkundige Hand aus Strichen Bäume und aus Tupfen Büsche werden.
Und nicht zuletzt, weil Bob Ross, der leider schon im Alter von 52 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstarb, eine so wunderbare Art hatte, zu erklären, und noch dazu eine sehr einfühlsame und fast schon liebevolle Art, zu sprechen. Eine seiner Sendungen zu schauen, hat schon etwas Meditatives!

Bekannt war Bob Ross auch für seine immer wieder verwendeten Aussprüche, die wir teilweise sogar, halb im Scherz und zweckentfremdet, für uns übernommen haben.

Er benutzte z.B. häufig " The big brush,", oder sagte beim Malen gern solche schönen Sätze wie: " A happy little cloud that lives right here, and there, and there another one!" Allein für solche Sätze und Worte könnte ich mir die Videos, die es nun teilweise auch bei Youtube gibt, immer mal wieder anschauen.

Für alle, die interessiert sind, und Bob Ross noch nicht kennen, hier der Ausschnitt aus einer Sendung.....

 
 

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

ich habe etwas Neues kennengelernt.
Es gefällt mir.

Alles Liebe
Elisabeth

Pyrgus hat gesagt…

Das freut mich, liebe Elisabeth! Ich sehe so gern zu, wenn eines Seiner Bilder entsteht.... wer weiß... vielleicht male ich eines Tages doch noch mal mit :)
Lieben Gruß!

maryaustria hat gesagt…

Ein schöner Himmel! An Bob Ross kann ich mich auch noch gut erinnern. Ich hab das auch gerne gesehen - hatte für mich immer fast was meditatives, wie er erklärt und so leicht vor sich hinmalt und es entsteht ein tolles Bild...
Hab einen schönen Sonntag!
LG Mary

Zauberflink hat gesagt…

Ein schöner Himmel!
Bob Ross kenne ich (noch) nicht, aber ich liebe es immer sehr, Malern über die Schulter zu schauen. In Coogee am Strand standen eigentlich immer einige mit ihrer Staffelei. Hier in Hamburg sehe ich es seltener.
Liebe Grüße von Lena