Samstag, 17. Januar 2015

in heaven- virtual reality

 
Ich bin nicht unbedingt ein Mensch mit unkompliziertem Gemüt, und es geschieht dann und wann, dass mir Alles zu viel wird. Wenn zu viele Dinge nicht gut laufen, wenn ich an mir und der Welt verzweifle, dann greife ich zu einem Trick.
 
Anstelle, wie früher, in depressive Gefühle zu verfallen, klinke ich mich für ein- zwei Stunden aus und begebe mich nach Skyrim. Da ist es sicher, die Bedrohungen sind bekämpfbar, die virtuelle Umgebung und die untermalende Musik ist wunderschön!
Mancher fragt mich: In dem Alter? Ein Konsolenspiel? Flucht vor der Wirklichkeit? Und meine Antwort darauf war, ist und wird hoffentlich noch lange bleiben: Ja! Warum nicht?
Ich habe schon immer gern gespielt, das hört mit den Jahren nicht auf. Und wenn ein besserer Gefühlszustand so leicht zu erreichen ist wie durch diesen Gedankencut und die Konzentration auf Etwas, was dem Gehirn Erfolg simuliert, dann ist es doch nicht schlecht!
 
Daher gibt es für Katja Raumfees " In heaven" heute mal einen Himmel aus Skyrim, sogar mit Drachen in weiter Ferne!
 


 
Und dieses Bild war der verzweifelte Versuch, einen wunderschönen Mond mit der Handycam festzuhalten. In Echt sah das so viel schöner und beeindruckender aus :))
 
Katjas Gedanken zu den himmlischen Gegebenheiten sind so gut ausgeführt.... tatsächlich waren einige dieser Gedanken einst der Auslöser dafür, dass ich mich aus dem engen Korsett einer Religionsgemeinschaft gelöst habe. Am Anfang mit vielen Ängsten vor Verdammnis und Bestrafung, mittlerweile mit einem abgeklärten Blick auf das, was dort damals gepredigt wurde.
Wie sehr ich mir auch wünschte, dass es einen Ort gibt, wo alles endlich einen übergeordneten Sinn macht, religiösen Dogmen möchte ich mich nicht mehr unterwerfen

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

die Kirche besteht aus fehlerhaften Menschen.
Man kann in der Kirche bleiben, ohne sich Dogmen zu unterwerfen.
Viele Dogmen versteht man nicht.
Mich hat noch niemand nach meinem Glauben gefragt.

Sonnige Grüße
Elisabeth

Pyrgus hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
was du über die Kirche schreibst, stimmt sicherlich. Bei abgespaltenen Religionsgemeinschaften ist das etwas anderes...
lieben Gruß zurück

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

abgespaltene Religionsgemeinschaften sind wohl schwierig.
Dazu habe ich keinen Draht.

Alles Liebe
Elisabeth