Donnerstag, 12. Februar 2015

Mit ( unendlich viel) Liebe gemacht!

Mein Töchterlein wünschte sich diverse Kopf- und Ohrwärmer, entweder in Stirnband- oder Mützenform. Mein Versuch, ihr mit einem Mützenhäkelset das Handarbeiten schmackhaft zu machen, scheiterte leider nach wenigen Versuchen, und so musste Mutter ran.
 

Ich habe mich also an meiner ersten Häkelmütze seit gefühlt 100Jahren versucht, und sie ist auch recht gut geworden. Nicht sehr gut, aber recht gut. Dann kam auch noch die Bitte um eine Bommel!!! Wie ging das noch mal? Schnell ein Filmchen bei YouTube geschaut und losgewickelt.
So, Mütze ist abgehakt.
 
 
Dann ist da noch das Eulenstirnband. Irgendwie will es nicht so wie ich wohl will, da muss ich noch mal ran! Morgen wird es noch mal runderneuert, und dann kann ich das Ganze morgen nachmittag hoffentlich zur Post bringen, damit meine kleene Große die wolligen Geschenke nicht erst bekommt, wenn der Frühling ganz und gar da ist!
 
 
Zu guter Letzt habe ich ihr noch etwas gewerkelt, was mir für sie sehr am Herzen liegt. Sie ist, so wie ich es als junge Frau war, eine große Grüblerin. Die Gedankenmaschine hört und hört nicht auf zu rattern. Wir beide haben für uns einen Satz gefunden, der uns hilft erst einmal aufzutauchen aus wilden, falschen, quälenden, verwirrenden Gedanken um Luft zu holen und die Perspektive zu
wechseln.
 
            
 
Dieser Satz heißt schlicht und ergreifend:" Drop the thought!" "Lass den Gedanken fallen!" Dieses Mantra wird dem Dalai Lama zugeschrieben, und ich habe davon zum ersten Mal in einem meiner Lieblingshörbücher: Ich bin dann mal weg! von Hape Kerkeling, gehört.
Wenn dich Gedanken quälen, lass sie einfach fallen, du musst ihnen nicht nachhängen, sie haben keine Macht über dich. Mir hat diese klare, feine Weisheit sehr geholfen, und auch meiner Tochter ist sie wichtig geworden.
 
 
Ich bin ein absoluter Fan von Denkedrans, von Knoten in Taschentüchern, von Postits, von Erinnerern aller Art. Und so gefallen mir auch Schmuckstücke, die eine bestimmte Botschaft für den Träger haben, sehr.  Schmuck mit Funktion!
 
 
Daher habe ich für meine Prinzessin  Tochter ein schönes, zartes, doppelreihiges Armband aus klaren böhmischen Glasschliffperlen und Echtsilberkügelchen gemacht. Auffallend ist ein kleiner, facettierter Tropfen, der sie bei Bedarf daran erinnern soll.... drop the thought!
 
 
 
 

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

deine Aktivitäten gefallen mir sehr gut.
Einen guten Abend wünscht dir
Elisabeth

Dällerin hat gesagt…

Gabi, das ist soooo schön! Das Armband "Drop the thougHt", wirklich ganz bezaubernd! Das weIß sie zu schätzen!
Wahrscheinlich kann sie das Armband auch als Kette tragen, der blaue Tropfen ist Sinnbild und Anhänger auch "frontal zum Zeigen".
Auch Deine anderen Werke sind Dir super gelungen. Ich habe das irgendwie verlernt, okay, Pompoms bekomme ich noch hin, die habe ich immer sehr gerne gemacht.
Liebe Grüße
Marita

Rostrose hat gesagt…

Liebe Gabi,
als absolute Nicht-Häklerin und Nicht-Strickerin kann ich nur sagen: Hut ab! Super geworden! Du hast offenbar auch schon lange nicht mir zu den Nadeln gegriffen, aber aus lauter Liebe zu deiner Tochter wunderbare Ergebnisse erzielt. Ich drücke dir die Daumen, dass du auch mit dem Eulenstirnband noch dorthin kommst, wo du hinwillst - es sieht jedenfalls toll aus! Und als echter Ketten-Fan stehe ich natürlich ganz besonders auf das Schmuckstück, das du für deine Tochter gemacht hast - es ist nicht nur schön, es macht auch Sinn. Und ich freue mich, dass euch der Spruch hilft. (Ich bin mehr eine Aufschreiberin von quälenden Gedanken - so hört es dann auf, in meinem Hirn rumzukreiseln, sondern darf sich auf Papier erstmal beruhigen - oder von mir weiter bearbeiten lassen, je nachdem ;o))
Liebe Rostrosengrüße und alles Gute zum morgigen Valentinstag!
Traude
✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ
PS: Übermorgen geht's bei mir endlich weiter mit der "Rettung der Lachfalte" ;o)
✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

Sarah Hideaway hat gesagt…

Liebe Gabi,
die Liebe sieht und spürt man. Sogar mit dem Häkeln hast Du wieder angefangen! Tja, und ich muss jetzt Wäsche waschen. Was tut frau nicht alles... Das Motto gefäält mir, auch wenn das nicht immer einfach ist.
Herzliche Grüße
Deine Sarah

Pyrgus hat gesagt…

Danke für die feinen Kommentare, ihr Lieben! Freue mich jedes mal sehr darüber! Die Idee, das Doppelarmband als Kette zu tragen, ist gut! Und um den schlanken Hals meiner Tochter passt das sicherlich...mal sehen, was sie dazu sagt.
Traude, ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag zur "Rettung der Lachfalte"! Wollte mir doch noch das Bildchen rüberholen... mache ich gleich!
ganz ganz liebe Grüße
Gabi