Freitag, 6. März 2015

Erdung.

Manchmal muss ich mich wieder erden, rauskommen aus dem Trott und den immer gleichen Gedanken um neuen Tiefgang zu erhalten und meine Seele zu spüren. Wenn zu viele Dinge passieren, für die ich mich ungewollt verbiegen muss, führt dies früher oder später dazu, dass ich mich mehr oder weniger "selbst vergesse".  Früher war das ganz schlimm, aber mittlerweile habe ich einige Rituale gefunden und auch Dinge, die mich an das erinnern, was mir wirklich wichtig ist, und was mein Leben eigentlich ausmachen soll.
 
Musik. Die Lieder von Reinhard Mey begleiten mich schon mein ganzes Leben. Seine klare Sprache, schöne Stimme und kristallklare Sichtweise wirken sehr heilsam. Eben fand ich dieses traurige und aufrüttelnde Lied von ihm. Ich kannte es noch gar nicht.....

 
 
Mit Wolle umgehen, handarbeiten. Momentan stricke ich mir einen TGV Schal von hier (klick), und Masche für Masche finde ich wieder zu meiner Mitte. Stricken als Meditation.
 
 
 
 
Ein schöner Spaziergang, ein frischer Blick auf die Wunder dieser Welt, ein passendes Gedicht oder Zitat, und die Tür öffnet sich wieder....
 




 

 

 
 
 
 
 
Lehre uns bedenken, das wir sterben müssen, auf das wir klug werden....
Psalm 90:12
 
Starke Worte, aber ja! Es stimmt. Nur, wenn wir uns bewusst werden, dass unsere Zeit begrenzt ist, geben wir den Dingen die wir tun und erleben, den wahren Wert und sehen die Notwendigkeit, uns wieder zu erden......
 
 
 
 

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

ich stimme deinen Gedanken zu.

Alles Liebe
Elisabeth

Big Mama hat gesagt…

Erdung ist gut Gabi .......ich versuche gerade erst einmal wieder hochzukrabbeln aus dem Erdloch........ich habe zu gar nichts Lust, nicht zum nähen, stricken, lesen .....ein grauenhafter Zustand.
Lieben Gruß
Patricia

Pyrgus hat gesagt…

Danke für eure Kommentare! Patricia, das kenne ich auch....manchmal gelingt es, durch einfaches "sich zwingen" wieder in Schwung zu kommen, einfach irgendetwas in die Hand nehmen und anfangen, manchmal dauert es einfach so lange, wie es dauert. Verdauungszeit der Seele, nicht wahr?
Lieben Gruß

Sinaida hat gesagt…

starke Worte, ich stimme zu.
Heute lockt die Sonne und schon sieht alles viel rosiger aus und der Schwung kommt fast von allein.