Dienstag, 3. März 2015

Vorlesen für Erstklässler.....

Ich mache das so gerne..... vorlesen. Und umso mehr freut es mich, dass auch die OGS Erstklässler das Vorlesen lieben. Jeden Mittag, wenn wir Essen gehen, warte ich, bis jedes Kind seinen Teller gefüllt hat. Dann wird es leiser, immer leiser, denn alle sind schon gespannt darauf, wie es mit der kleinen Ritterin "Igraine Ohnefurcht" weitergeht!




Igraine lebt auf Burg Bibernell, zusammen mit ihren Eltern, Sir Lamorak und der schönen Melisande. Auch ihr Bruder Albert wohnt dort. Die Eltern und Albert sind begnadete Zauberer, nur Igraine, die will nicht zaubern, sondern eine tapfere Ritterin werden. Die Geschichte handelt davon, wie Igraine sich allein auf den Weg macht, um die Burg  Bibernell vor dem Bösen Sir Gilgalad zu retten.

Ein sehr schön geschriebenes Buch von Cornelia Funke, das bewusst die sonst so eingefahrenen Rollen vertauscht! Während Albert lieber in der Burg bleibt und die lebendigen Zauberbücher studiert, möchte Igraine Abenteuer erleben und als Ritterin ihrem Großvater in dessen Fußstapfen folgen.

Normalerweise ist es nicht so leicht, 30 quirlige, zappelige Erstklässler am Esstisch ruhig zu bekommen. Mit dieser Geschichte ein Kinderspiel. Spannend und pädagogisch wertvoll :)

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

mit Vorlesen kann man die Kinder erfreuen, und sie sind ruhig.
Alles Liebe
Elisabeth

Sabine Gimm hat gesagt…

Das ist eine schöne Sache. Darüber freuen sich die Kinder.
LG Sabine