Sonntag, 10. Mai 2015

Meldung aus dem Umzugschaos! :)

Ne, das dauert mir echt zu lange bis Juni.... und bei all der Arbeit und dem Geräume schmeiße ich jetzt doch mal schnell ein Lebenszeichen in die Runde! 


Behelfstischchen, Kabelsalat, Nichts hat mehr so richtig Platz.. Ordnung? Haha.....wie denn? :)
Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Nun bin ich schon sehr umzugserfahren, durch berufliche und familiäre Änderungen bislang 8 mal umgezogen... und daher ziemlich routiniert, was den Ablauf angeht. Und dieses Mal haben wir so früh mit allen anstehenden Arbeiten begonnen, dass wir ziemlich ruhig und gelassen durch die Situation gehen können.

...nach und nach verschwindet alles....

... es werden nicht ganz so viele Kartons werden, ich habe rigoros losgelassen. Mein Mann sowieso, seine Welt ist die digitale.....


 Es ist ja auch ein Freuumzug. Kein Leidumzug, wie der letzte. Damals änderte sich ja meine berufliche Situation drastisch und unsere Traumwohnung, mein erstes, wirkliches Herzenszuhause seit Langem, konnte nicht gehalten werden. Wir zogen Hals über Kopf in diese Wohnung, und leider, wirklich leider, konnte sie so niemals ein wahres Zuhause werden. 
...die drei Grazien schmücken ein letzes Mal die Fensterbank, bevor sie in der Kiste verschwinden.....

Das wird jetzt anders, ich spüre es schon. Eine schöne Wohnung, hell und freundlich, tolle Nachbarschaft und ein wunderschöner Garten erwarten uns. Ein bisschen was wird die neue Wohnsituation von einem Mehrgenerationenhaus haben. Man kennt sich und plant, die Lebensräume ein Stück weit übergreifen zu lassen.

Ein Experiment, mutig und gut.

Das Kätzlein leidet, seine Welt bricht zusammen und sie versteht nichts mehr......

Ja, und nun sitzen wir hier in der fast leergeplünderten Wohnung und warten auf den großen Tag! Viele unserer Möbel waren so alt, dass wir sie schon feierlich dem Sperrmüll übergeben haben, andere haben noch eine zweite Karriere in einem neuen Haushalt vor sich. 
Wohl wissend, wie es ist, mit wenig Geld auskommen zu müssen, haben wir viele alte, noch gut erhaltene Möbelstücke zum Verschenken an Selbstabholer inseriert. So hat meine alte Nähmaschine, leider zum Stehrümchen avanciert, jetzt wieder einen Platz, wo sie gebraucht wird. Ein alter Travertintisch, den ich zwar liebte, aber nicht mehr sehen konnte, macht nun einen Rentner glücklich. Ein großer, massiver Buchentisch mit Stühlen wechselt für ein paar Pfund Kaffee den Besitzer und die alte Küche, die schon so viel Turbulentes mitgemacht hat, wird nächste Woche von freundlichen, jungen Menschen abgeholt, die sich sehr über dieses Geschenk freuen. 

Freundliche Menschen.... es ist erschreckend, wie wenig freundlich die Menschen heutzutage sind. Für die kleine Küchenzeile, die wir verschenken, haben wir weit über 60 Zuschriften bekommen. Die Meisten davon lauteten in etwa so: " Noch da die Küche?" " Ich kann gleich abholen!" "Hey, welche Farbe?" "Hallo, bin interessiert, bitte anrufen unter....!" Echt der Hammer. Ich will keine Lobhudelei und kein Geschleime, aber ein bisschen Freundlichkeit und Respekt sollte doch drin sein oder? Naja, bekommen hat die Küche letztendlich eine junge Familie, die geschrieben haben, dass sie diese sehr gut gebrauchen könnten, froh sind, dass sie nichts bezahlen müssen aber wirklich sehr gern tatkräftig dafür beim Umzug helfen würden. Und, nicht zu vergessen, sie freuen sich und vielen Dank!

...hat schon viel mitgemacht... und schafft noch eine weitere Runde.......auch wenn schon ein paar Griffe fehlen....

Ja. Und für uns geht es mit unseren ersten, ureigenen, nicht aus zwei Leben zusammengewürfelten Möbeln weiter, ich kann es fast noch gar nicht glauben. 

Dieser schöne, doppelte Regenbogen soll mir als Verheißung dienen.

Kommentare:

versponnenes hat gesagt…

...vielen Dank für Deinen lustigen Kommentar.... herrlich wie bildlich "Du Dich neben das Modell gestellt hast" ;O)

Ich wünsche Euch in der neuen Wohnung alles Gute! Ich sage ja immer: da, wo meine Möbel und Tiere sind, da ist auch meine Welt. In diesem Sinne...
herzliche Grüße
Katja

Miz Threefivesix hat gesagt…

Viel Glück wünsche ich euch. Umzug ist Trauma und Verheißung!

Septemberwelle hat gesagt…

Ich wünsch euch alles Gute für den Umzug und eine gute erste Zeit in der neuen Wohnung. Auch für die Miez.

Liebe Grüße
Septemberwelle

Rostrose hat gesagt…

Liebe Gabi,

ich freu mich für dich, dass ihr nun aus einer eher ungeliebten Wohnung in eine schönere, hellere, freundlichere umzieht! Möge sie euch laaaaange, ein echtes Zuhause sein, auch dem Kätzchen, das natürlich wie alle Katzen lieber blieben würde, wo es ist. (Das kenne ich von meinem einstigen Kater Jeronimo auch, der musste 2 mal mit mir „mitziehen“… Mandarinchen nur 1 x….) Die Küche sieht gut aus, ich freu mich, dass sie nun nette neue Besitzer hat. Ja, das mit der Freundlichkeit hört sich teilweise leider auf – vergrößert aber die Chancen derjenigen, die diese Fähigkeit noch besitzen :o)

Alles Liebe zur „Wochenteilung“,

herzlichst, die Traude

http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/uber-eine-unheimliche-krankheit-und.html

Pyrgus hat gesagt…

Danke für eure lieben Kommentare! Noch 2 Tage, dann sind wir hier raus, und dann noch eine Woche, und wir sind hoffentlich endlich in der neuen Wohnung angekommen! Bis bald und Gruß vom Kätzchen :)