Sonntag, 9. August 2015

Glücklichmacher.....

         

 Wieviel Freude doch eine einzelne, geschenkte Blume bereiten kann.... diese schöne Gerbera hat mir netter Besuch mitgebracht, und ich finde, sie passt gut in die hübsche Glasflasche. Sie war eines der vielen Dinge, die mich in der letzten Woche glücklich gemacht haben, deshalb passt sie gut in den Wochen(Glück)- Rückblick, dieser tollen Wochenendaktion von Frl. Ordnung.






Oder Dinge, die Erinnerungen wecken. So wie dieser kleine Teddy, den meine Mutter auf dem Sterbebett im Arm hielt. Die Krankenschwester kam rein und wollte ihn ihr wegnehmen, und meine Mama, (wer sie kannte, wusste das, )sagte halb im Scherz: "Nein, Finger weg von meinem Schätzchen!" Ich musste Schmunzeln, meine Mama auch, die Krankenschwester hatte es aber falsch verstanden und wähnte meine Mutter fortan schon nicht mehr zurechnungsfähig. Dem war nicht so, sie war zurechnungsfähig bis zuletzt.






 Und hier sind wir Zwei. Sie war damals eine Spätgebärende, mit 40 Jahren. Ich war ihr viertes Kind, und das, obwohl sie nach dem dritten keines mehr bekommen sollte. Ich finde man sieht mir an, dass ich schon damals keine innige Beziehung zu ihr hatte. Oder ich meine das nur. Trotzdem vermisse ich sie oft!






Dann etwas ganz Anderes... nach langer Zeit ist mir mal wieder ein Glasflügler über den Weg geflogen. Bzw. er hat sich in unser Bad verirrt....Ich mag diese Flügler mit ihren filigranen Schwingen und den goldenen Augen gern.





Und zu guter Letzt freue ich mich, dass meine Baumwoll- Leinen Jacke gute Fortschritte macht. Fotos dazu folgen bald! 


Auf in eine neue Arbeitswoche. Drei Wochen Urlaub sind vergangen wie im Flug. Aber ich bin erholt und freue mich auf die bekannten, kleinen Näschen und auf die neuen Steppkes, die I- Dötzchen, für die bald "der Ernst des Lebens" anfängt!

Kommentare:

❈Paula❈ hat gesagt…

Deine Gerbera schaut echt gut aus in deiner Vase. Grins solch kuschligen Teddy habe ich auch. Der behütet mein Bett.
Mir geht es auch so wie dir, meine Mutter war auch schon 38 als sie mich bekam. Sie ist aber zeitig gestorben --- leider.
Auf deine Jacke bin ich schon neugierig. Meine wächst sehr langsam, vor allem bei der jetzigen Hitze.

Einen schönen Sonntag wünscht dir
Paula

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

deine Verbundenheit mit deiner Mutter sehe und spüre ich.
Das ist ein gutes Zeichen.

Sonnige Sonntagsgrüße
Elisabeth

Astrid Ka hat gesagt…

Oh, dann wünsche ich dir alles Gute für den Neustart mit einer 1. Klasse! Meine Freundin ( die früher mit mir zusammengearbeitet hat ), übernimmt auch wieder eine Erste. Ich bin froh, dass ich am Donnerstag nicht mehr starten muss. Ich wüsste nicht, wie ich das noch bewältigt bekäme. Aber fast 40 Jahre waren auch genug...
Setzt deine Kräfte gut ein!
Herzlichst
Astrid

Pyrgus hat gesagt…

Liebe Paula, dieses Garn ist das einzige, mit dem ich bei der Hitze stricken mag. Wenn ich mir vorstelle, es würden warme Schafwollfäden durch meine Hand laufen ... brrrr. Ne, das kommt wieder wenns kälter und gemütlich wird.
Liebe Elisabeth, das hört sich tröstlich für mich an, Wenn alle gedanklichen Irrungen und Wirrungen mal schweigen müssen, war es vielleicht doch eine Mutter- Tochter Beziehung. Ich arbeite an der Sicht auf die Vergangenheit!
Liebe Astrid, ich übernehme die kleinen Mäuse leider "nur" als pädagogische Fachkraft im Nachmittagsbereich, nicht als Lehrkraft. Schon von klein auf wollte ich Lehrerin werden, es ist anders gekommen. Aber jetzt freue ich mich, da ich so viel Lehrerin bin, wie es für mich möglich ist :).
Liebe Grüße
Gabi