Freitag, 2. Oktober 2015

Zahnaufhellung leicht gemacht.

Wenn man sich die Zähne bleichen lassen möchte, muss man üblicherweise eine Menge Geld auf den zahnärztlichen Empfangstresen blättern. Oder aber sich durch die verschiedenartigsten Methoden und Produkte durchprobieren, um am Ende festzustellen, das eines wie das andere ist. Es geht auch anders. Vielleicht wisst ihr das schon, vielleicht seid ihr aber auch froh über diesen guten und sehr preiswerten Tipp!

Ich benutze seit einiger Zeit eine 3-prozentige Lösung von Wasserstoffperoxid um meine doch recht nachgedunkelten ( oder auch vergilbten) Zähne wieder auf eine ansprechende Färbung zu bringen. Und- es funktioniert! Mittlerweile habe ich wieder die Zahnfarbe, welche ich als 25 jährige hatte, nämlich Stufe 3 auf der Farbscala. Um 3 bis 4 Stufen hat die konsequente Verwendung der Lösung die Zahnfarbe aufgehellt. Und das im fortgeschrittenen Alter!:)






Ein Fläschchen der Lösung kostet keine 3 Euro und ist in der Apotheke zu bekommen. Über den Ablauf selbst gibt es im Internet viele Informationen, ich selbst gebe jeden Morgen einige Tropfen auf ein Tuch und lege es auf die Vorderzähne. Ein- bis zweimal in der Woche gebe ich das H2O2 auf meine Zahnbürste und schrubbe vor dem eigentlichen Zähneputzen damit. Wenn ich das öfter mache, greift es mein Zahnfleisch an, deshalb belasse ich es bei zwei Putzeinheiten.

Eine simple und preiswerte Methode. Ich bin nicht sicher, ob die Zähne noch heller werden als die ursprüngliche Grundfarbe erlaubt, aber so reicht es mir schon und ich habe viel Geld gespart.



Bleibt noch zu erwähnen, dass ich nach ausgiebiger Recherche für mich befunden habe, dass die Methode bei sachgemäßer Anwendung ungefährlich ist. Da ich weder Chemikerin noch Medizinerin bin, kann ich keine verbindliche Aussage über die Unbedenklichkeit machen und auch keine Verantwortung für die Nutzung übernehmen. Jeder, der die Methode für sich nutzen möchte, sollte selbst noch mal Informationen einholen. Sicherlich kann der Apotheker des Vertrauens auch Etwas dazu sagen ;)

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

das ist ein guter Tipp.
Sonnige Grüße
Elisabeth

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey, auch ich bin echt dankbar für den Tipp!! Als unbelehrbarer Kaffeejunkie sieht man mir den Konsum mittlerweile bestimmt an :) Eine Frage hab ich: Wie lange lässt Du dieses Tuch auf den Zähnen?

❈Paula❈ hat gesagt…

Ich sage auch mal Danke für den Tipp, aber ich werde ihn weiter reichen an meine Tochter. Sie kann das gut gebrauchen, da sie Raucherin ist.

Liebe Grüße
Paula

Frl. K. hat gesagt…

Mich würde mal interessieren, was das mit dem Zahnschmelz anstellt? Merkst du da Veränderungen oder hat dein Zahnarzt mal was verlauten lassen?

Pyrgus hat gesagt…

Hallo zusammen :)
Ich lasse das Tüchlein zwei bis drei Minuten auf den Zähnen. Ich selbst bemerke keine Veränderungen am Zahnschmelz. Kann aber nicht 100% garantieren, dass es bei Jedem so ist. Wenn ich mich nicht täusche, ist H2O2 aber in allen Bleachings enthalten. Grade war mein Sohn zu Besuch und hat mir, nachdem ich ihm die Zähne gezeigt habe, gleich meine kleine Flasche entführt.
Lieben Gruß
Gabi

Sabine Gimm hat gesagt…

Danke für diesen Tipp. Das wäre auf jeden Fall mal eine Alternative.

LG Sabine