Sonntag, 28. Februar 2016

Mein aktueller Wochen(glück)- Rückblick!

Das war wieder eine aufregende Woche mit viel guter Arbeit und freudigen Ereignissen! Nicht so freudige Ereignisse werden ausgeblendet, um die geht es hier nicht. Meine Wochenfreuden verlinke ich bei Fräulein Ordnung! 

Aber seht selbst:


Nach all dem Sturm und Regen habe ich mich so sehr über schöne Sonnenaufgänge gefreut!



Ein Blick zum Sofa ließ mich darüber nachdenken, dass ich wohl auch mal das Wort Kat-Zen in einem Blogpost thematisieren möchte.... 

 ... oder vielleicht doch nicht. Jeder, der Katzen hat, weiß selbst, wie sehr sie in sich selbst und im Augenblick ruhen. Wobei "ruhen" meist wörtlich zu nehmen ist. Die komischen Zuppel auf Madames Kopf sind der Tatsache geschuldet, dass sie sich mal wieder Futter auf denselbigen geschmiert hat.... Perserkatzen sind nämlich mit Abstand die ferkeligsten Katzen, die es gibt, wusstet ihr das?




 Dann hatte ich es ja, glaub ich, schon geschrieben: Ich habe mir nun doch eine ganz neue Nähmaschine gegönnt. Eine von W6 Wertarbeit. Sie hat nur gute Bewertungen, und scheint sehr beliebt zu sein. Das Gefühl, als ich sie auspacken und einweihen durfte, ist gar nicht zu beschreiben!!! Eine große Freude über eine Maschine, die gut, einfach und präzise läuft. Jippieh!


Osterdeko habe ich auch gebastelt! Fix ein paar Hasen- und Ostereier Silhouetten ausgedruckt, ausgeschnitten und auf Tonpapier gebracht. Die Tonpapierrohlinge mit hübschen Stöffchen beklebt. Die blaue Deko ist für die Küche, die fliederfarbene für den Flur! Einfach und schön....



Tja, und dann freue ich mich über den Einkauf des Jahrhunderts! Ein Riesenglück für einen moppeligen Chipsfan! Ein Chipsdings für die Microwelle! Also, quasi ein Kunststoffring mit Schlitzen, in welche man mit dem mitgelieferten Hobel geschnittene, nach eigenem Gusto gewürzte Kartoffelscheiben stellt. Ohne Fett. OHNE FETT!!! Und nach ca.6 bis 8 Minuten hat man wirklich leckere, ungefährliche Kartoffelchips. Echt wahr, kann ich nur empfehlen! Der Mann und das schnöggelige große Kind waren auch begeistert. Ist ein bisschen Arbeit, aber lohnt sich definitiv!



Das waren die Wochenfreuden mit Foto. Ohne Foto gab es noch mehr. Zum Beispiel das kleine Flüchtlingsmädchen, das mich zu Tränen gerührt hat, weil es in der Schule zum ersten Mal an einer Chorstunde teilgenommen hat. So einen überbordend glücklichen Gesichtsausdruck habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Sie "schwebte" mit ausgebreiteten Armen über den Schulhof und summte noch lange leise vor sich hin.....meine Kollegin hat es auch gespürt. Wir sahen uns einen Augenblick lang an, beide mit Tränen in den Augen.

Kommentare:

Fräulein Ordnung hat gesagt…

Wie cool! Das Chipsteil ist ja toll - hab direkt danach gegoogled :-)
Freitag Abend haben wir versucht, Chips in der Micro selber zu machen und mussten alle Scheiben aufgespießt ... Viel zu viel Arbeit!!

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

es gibt Erlebnisse, die man nie vergisst.
Sie gehen unter die Haut.
So sehe ich das auch mit dem Flüchtlingsmädchen.

Einen guten Abend wünscht dir
Elisabeth

mme ulma hat gesagt…

deine bildlose wochenendfreude ist die allerschönste! aber auch die anderen haben den titel ganz und gar verdient.

Pyrgus hat gesagt…

Das Chipsteil ist super! Leider nicht so hochwertig, aber egal, es tut, was es soll! Schade, dass es Keines aus Keramik gibt! Nach etlichen Chipsversuchen kann ich sagen, es funktioniert am Besten, wenn du immer 2 Minuten microbewellst, dann ausdampfen lässt, dann wieder 2 Minuten etc. Beim dritten Mal schon beobachten, die Chips werden dann schnell zu braun. Würzen vorher. Wenn es knallt keine Angst, das sind kleine Lufteinschlüsse im Plastik, die bersten :/
Man kann auch Möhren rein tun, mehr habe ich noch nicht ausprobiert!
LG Gabi

Pyrgus hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Pyrgus hat gesagt…

Da hast du wahr gesprochen, Elisabeth. So ein Erlebnis geht einem nicht mehr aus dem Sinn...
Lieben Gruß

Pyrgus hat gesagt…

Ja Ulma! Das finde ich auch, und ich bin gespannt, was wir noch alles erleben dürfen mit unseren neu Zugezogenen. Auch, wenn ich nicht mit allen Aspekten der Flüchtlingspolitik in diesem Land konform gehe, für die Kinder bin ich so froh, und ich hoffe, das es noch mehr so gut getroffen haben wie unsere (momentan) Vier!
Lieben Gruß

❈Paula❈ hat gesagt…

Ein schöner Wochenrückblick. Deine Idee mit der Osterdeko finde ich Klasse. Das würde sogar ich noch hinbekommen. Die Vorlagen hätte ich so. Das war aber Rohlinge für Bilder zu basteln, in PSP.
Mit deinen Chips muß ich mich erst noch einmal befassen.

Ich wünsche dir eine recht schöne Woche
LG Paula

Kirsi Gembus hat gesagt…

Halli Hallo,
das Perserkatzen so kleine "Ferkel" sein können ist mir neu. Alle Katzen die ich kenne waren zwar keine "sauberen Esser", aber an ihr Fell wäre nie etwas gekommen!
Schöne Geschichte mit dem kleinen Mädchen, wir haben in unserem kleinen Dorf immer mal wieder Flüchtlingsjungen die ohne Begleitung hierhergekommen sind und bis sie in Familien untergekommen sind leben sie in einem kleinen Hotel hier. Ich denke dann immer, was die Eltern für Ängste ausgestanden haben müssen ihre Jungen (ab 12 - 16 Jahre) allein auf diesen gefährlichen Weg zu schicken.
Nun noch einen schönen Dienstag und liebe Grüße
Kirsi

Pyrgus hat gesagt…

Liebe Paula, wenn du Chips magst, ist das DIEEEE Lösung :)))
Lieben Gruß

Rostrose hat gesagt…

Hallo du Liebe, die Geschichte von dem Flüchtlingsmädchen hat mich jetzt ebenfalls sehr gerührt! Und dein Zen-Katzen sind ja supersüß - auch wenn sie Ferkelchen sind ;o)) Traumhaft die Sonnenaufgangsbilder - da fällt es leichter, in den Tag zu kommen! Ich gratuliere dir zu deiner neuen Nähmaschine - und finde deine Osterdeko auch entzückend! Was deine geniale "Chipsmaschine" betrifft, die kommt für mich ein bisschen zu spät: Ich habe mir das Chipsnaschen vor einem Jahr mühsam abgewöhnt und seither 13 kg abgenommen... - jetzt fang ich mit dem Laster auch nicht mehr an ;o))
Alles Liebe von der Traude
http://rostrose.blogspot.co.at/2016/03/almhutten-tage-und-noch-ein-bisserl-mehr.html

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Pyrgus,
die Geschichte von dem kleinen Flüchtlingsmädchen hat auch mich sehr berührt.
Mit ganz wenig, kann man Menschen glücklich machen.
Ein paar von den lecker aussehenden Chips nehme ich auch mit.
Einen fröhlichen Tag wünscht dir
Irmi