Sonntag, 22. Mai 2016

in heaven- eine Besuch im Zoo!

Oder besser gesagt, im Aachener Tierpark " Euregiozoo Drimborner Wäldchen"! Einer meiner best places to be, wie ich ja schon mal erzählt habe. Ich wollte schon lange mal wieder dort hin. Heute morgen zeigte sich der Himmel beim Blick aus dem Fenster recht durchwachsen. Man konnte schon erahnen, dass die blauen Flecken mit und mit verschwinden würden. 
Und so fassten mein Mann und ich den Entschluss, schon ziemlich früh am Morgen zum Tierpark zu fahren. Verwegen! Und so klug, denn es war noch recht leer dort. 

Der Aachener Tierpark ist in den letzten Jahren so liebevoll gestaltet worden! Es gibt viel zu sehen, viele verschiedene Tierarten, viele, tolle Spielplätze und Rastmöglichkeiten, Streichelwiesen und eine Zooschule. In den Ferien gibt es die Möglichkeit für Kinder, im Zoo mitzuarbeiten. Das haben meine Kinder auch gemacht, als sie noch jünger waren.

Die Gehege sind so schön angelegt! Nur bei ganz wenigen Tieren würde ich persönlich meinen, sie wären in Freiheit besser aufgehoben. Die Raubvögel zum Beispiel oder einige andere Vogelarten. 


So, und hier ein paar Bilder, zur Erinnerung und zum dran Freuen :)



Das Wetter! Es hat sich gehalten, erst kurz, bevor wir wieder im Auto waren, fing es an zu regnen! 

Dieser nette Geselle begrüßte uns im ersten Gehege. Es ist ein Nandu, und er hat versucht, mit allen möglichen Tricks an mein Smartphone zu gelangen :)

Vor Kurzem geschlüpft, der kleine Piepser, und daher noch unter der Wärmelampe.

Hier haben wir es wieder! Dieses Schweindel kommt garantiert niemals an Gummibärchen, Schokolade oder Schwarzwälder Kirschtorte heran. Es frisst nur artgerechtes Schweinefutter. Alles Veranlagung! Dä!

Diese Herrschaften teilen sich ein Gehege. Es scheint sie nicht zu stören, dennoch bleiben sie in Grüppchen. Ein artübergreifender Austausch scheint nicht stattzufinden. Die müssen das ja auch nicht unbedingt können. Jeder hat da seinen Platz, sein Futter und alles ist gut, wie es ist. Sollten die Einen Platz machen müssen für die Anderen, weil diese sich in einer Notlage befänden, dann sähe es wohl nicht so friedlich aus. Sie würden wohl einfach handeln, und ihr Revier verteidigen. Sie können nicht darüber nachdenken, wie es ist, seine Heimat zu verlieren und nichts mehr zu haben. Wir können das. Das ist gut so. Wir dürfen kritisch sein, müssen nicht zu allem ja sagen, aber Futter teilen und Platz zur Verfügung stellen, das geht. 

Esel, sehr gechillt! Wie übrigens alle Tiere im Park. Man hat wohl gerade gefrühstückt oder ist noch dabei, keiner rennt rum wie blöde, weil er pünktlich irgendwo sein muss, keiner hüpft nach dem Essen wie bekloppt rum, weil es wohl ein paar Grashalme zu viel waren, keiner von denen sieht aus, als würde er in Gefahr laufen, demnächst einen Herzinfarkt zu bekommen.... 

Das schönste Gehege von allen. Es wird bewohnt von einer Waschbärfamilie und frechen, vorlauten Ottern. Während die Waschbären ruhig und frohgemut da sitzen oder ihrem Tagwerk nachgehen, überlegt die freche Otterbande, wie sie die Mitbewohner am Besten aufmischen können. Sie rennen hinter die Steine, schauen wieder hervor, verstecken sich wieder, rennen auf die Waschbären zu und wieder zurück! Und die Waschbären? Die stört das gar nicht! Lass die doch machen, scheinen sie zu denken. 

Ich hätte ungelogen stundenlang vor diesem Gehege stehen und schauen können. Mit dem kleinen, fließenden Bach, der in einer Wasserstelle mündet, mit den Steinaufbauten und dem Bewuchs und nicht zuletzt mit seinen schönen Bewohnern hat es mir so gut gefallen, dass (Achtung Kitsch) ich ein Tränchen verdrücken musste. 

Den roten Panda habe ich nicht so scharf auf das Bild bekommen. Komisch, ob ich auf die Linse gepackt habe? Ich weiß es nicht. Egal, das Tierchen ist so wunderschön, dass ich es unbedingt zeigen muss!

Familie Hochlandrind! Chillen, Fressen, Wiederkäuen, und noch mal von vorn! Ich mag sie!

Eigentlich wollte ich aufs Foto bekommen, wie der Hopser hier an dem Stock herumgekaut hat. Das sah nett aus! Aber er wurde gestört durch seinen Kollegen, der hinter ihm rumhüpfte. Warum er das tat? Keine Ahnung! Aus Spaß an der Freud, denke ich!

Zwei wunderschöne Langhälse! Der Graureiher ist nicht eingesperrt und nur zu Gast im Zoo. Von kleinen Kindern gestört, hat er sich auf den Bambus gerettet, scheint aber eher sauer als ängstlich zu sein. Und Adebar, der Storch, scheint heute noch keine junge Dame im gebärfähigen Alter gebissen zu haben :)

Zu guter Letzt dieser wunderschöne Geselle.... der lachende Hans ! Ein Kookaburra. Sein Gelächter schallte uns schon von Weitem entgegen. So ein lachender Hans ist ganz schön groß! Ich kann es nicht gut schätzen, würde aber sagen, er macht unserer kleinen Katze Konkurrenz.



Meinen "blaue Flecken Himmel" verlinke ich bei Katja Raumfee und ihrer schönen Aktion: in heaven! 



Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Gabi,

ich habe dich gern begleitet.
Es war sehr interessant.

Liebe Grüße
Elisabeth

Anna hat gesagt…

Das sind ja wunderschöne Fotos geworden! Vor allem die Waschbären und die Otter haben es mir angetan. <3

LG Anna

Rostrose hat gesagt…

Liebe Gabi,
ich kann gut nachvollziehen, dass du dich in diesem Tierpark wohlfühlst - ein schöner Ort, an dem man bestimmt viiiiele Tiere stundenlang beobachten könnte, nciht nur die Wasachbären und Ottern. Aber das Gelände, in dem sie da leben, ist wirklich ganz besonders schön und natürlich! Die Möglichkeit für Kinder, im Zoo mitzuarbeiten, finde ich auch ganz toll - als Jana im entsprechenden Alter war, hätte ihr das auf jeden Fall auch ganz prima gefallen!
Dank dir auch sehr für deinen lieben Kommentar zu meinem Palmöl-Nr-1-Post. Rübenkraut kannte ich bisher noch gar nicht, das musste ich googeln - das scheint es in Österreich nicht zu geben... Und was deine momentane Lieblingscreme betrifft - ab 25.5. gibt es dann meinen Beitrag mit den "versteckten" Palmölbezeichnungen auf Kosmetik... aber ich tippe nach meinen bisherigen "Recherche-Erfahrungen" mal auf mindestens 75 % Wahrscheinlichkeit, dass Palmöl drin ist (mit etwas Glück ist es Biopalmöl) - oder zumindest Palmölderivate ...
Alles Liebe, die Traude

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Liebe Gabi,
wunderschöne Fotos.Der Besuch im Zoo
erfreut Jung und alt gleichermaßen.
Einen schönen Abend wünscht
Irmi

Zauberflink hat gesagt…

Wunderschöne Bilder sind dir da gelungen! Besonders freue ich mich über den lachenden Hans - ich habe 5 Jahre in Australien gelebt und vermisse ihn immer noch!
Liebe Grüße von Lena