Montag, 8. Mai 2017

Ein unerwartetes Geschenk.....

.... die Natur mit offenen Augen und offenem Herzen betrachten. Im Moment sein, keinen Druck und keinen Stress zulassen......



....mit und mit entdeckt man die kleinen und größeren Wunder, die uns tagtäglich umgeben. Die vollkommene Gestalt einer Blüte, die sich sonnenhungrig zum Himmel reckt...




... die kleinen Geschenke der Natur, über die man so leicht hinwegtrampelt, und die von Nahem betrachtet in ihrer Schönheit einmalig sind.....



... die Pflanzen und die Tiere, die gerade jetzt damit beschäftigt sind, ihren Nachwuchs aufzuziehen. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, und nicht den Spaziergang als etwas absolviert, was unbedingt um der Bewegung willen getan werden muss, wenn man sich einfach mal hinsetzt und schaut und beobachtet.....







... dann bekommt man nach einiger Zeit so langsam wieder eine Ahnung davon, warum einem die Welt als Kind so wundervoll und schön erschien, warum man es kaum erwarten konnte, draußen zu sein, und es beschleicht einen ein Gefühl von Ehrfurcht und, ja, von Demut.









1 Kommentar:

Irmtraud Kesselring hat gesagt…

Du Liebe,
was für eine herrliche Fotoabfolge. Wunderschön.
Und die begleitenden Worte sehr passend.
Sie verleiten zum Träumen und zum Nachdenken.
Einen schönen Abend wünscht dir
Irmi