Donnerstag, 22. Juni 2017

Frida, der zweite Versuch....

So ganz zufrieden war ich mit meiner pausbäckigen Frida Kahlo ja nun doch nicht. Irgendwie wurde ihr meine Interpretation nicht ganz gerecht. Also juckte es mich in den Fingern, dem Ganzen noch eine Chance zu geben....


dem ersten Versuch....


...folgte der zweite....



....der kommt dem, was ich eigentlich vorhatte, schon viel näher....



... so an der Jacke gesehen finde ich sie sehr schön, aber vielleicht auch ein bisschen groß?....


...obwohl, da ich noch keine Elfengröße trage, sondern momentan bei einer soliden 44 angekommen bin, passt es vom Verhältnis.....


.... und deswegen werde ich es auch so tragen :)



....ganz so schlecht sieht diese an der Jacke auch nicht aus. Mal sehen, vielleicht trage ich Beide. Hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht, die Broschen zu häkeln. Ich hatte überlegt, die erste Fridabrosche zum Nadelkissen umzufunktionieren, aber dann kamen mir Themen wie:" Was passiert, wenn es Reinkarnation wirklich gibt und Voodoo funktioniert?" in den Kopf. Das lasse ich lieber, könnte auf keinen Fall guten Gewissens eine Nadel hineinstechen....


Ich mag beide, aber die neue Frida kommt einer ernsthaften, zarteren Version doch ein ganzes Stück näher! 

Kommentare:

amorsolalex hat gesagt…

Hallo Pyrgus, ich finde beide ziemlich gelungen! Die erste hat was von Anime-Character, sehr hübsch. Die zweite ernsthafter, da hast du Recht.
Ich finde die Augenbrauen der zweiten etwas zu sehr gebogen in der Mitte, bei Frida waren sie ja fast gerade. So gebogen, bekommt der Ausdruck etwas leicht unzufriedenes. ;)

Astrid Ka hat gesagt…

Da hast du dich übertroffen! Die hat doch noch stärkeren Signalcharakter. Ich pinne sie gleich auf mein Frida - Board bei Pinterest!
GLG
Astrid